Tierpension Eindachhof

Seit 22 Jahren besteht die Tierpension Eindachhof auf einem 4 ha großen Anwesen in einem idyllischen Nebental des lieblichen Taubertals.

Die liebevolle und kompetente Betreuung der uns anvertrauten Tiere bestimmt unser Tagesprogramm:

Die Hunde wohnen in gemütlich eingerichteten Räumen im Hundehaus, sehr gerne kann das eigene Betti mitgebracht werden. Das Tollste für die Hunde ist der freie Auslauf 4x täglich auf dem riesigen gepflegten und eingezäunten Parkgelände des Eindachhofs. Hier gibt es Wiese, Bach und Bäume, die Ihr Hund zusammen mit seinem Betreuer und evtl. einem oder mehreren nette Hundekollegen genießen kann.
-Wau – da kann man schnuppern, rennen, spielen, im Bach planschen… das ist Urlaub wie Hund ihn sich wünscht!

Die Katzen wohnen bei uns im Wohnhaus mit Familienanschluss und können sich auf zwei Etagen frei bewegen. Die Räume sind liebevoll katzengerecht gestaltet, so dass jede Mieze ihren Wohlfühlplatz findet.
– Miau- das ist aber gemütlich und interessant hier, da möchte ich immer wieder hin!

Auf dem Eindachhof bilden wir Tierpfleger aus, momentan sind wir zu fünft für das Wohl der uns anvertrauten Tiere zuständig.
Hier gibt es so viel Platz , dass Sie Ihr Tier jederzeit, auch kurzfristig wieder zu uns in die gewohnte Umgebung bringen können.

Der Eindachhof ist für jeden Tierfreund eine Reise wert – bitte besuchen Sie uns , wir zeigen Ihnen gerne die gesamte Anlage, erläutern unser Konzept des „Haustierparks“ und möchten gerne möglichst viel über Ihr Tier erfahren.

Diese Tiere werden untergebracht:

  • Hunde
  • Katzen
  • Kleintiere
  • Nagetiere
  • Pferde
  • Reptilien
  • Spinnen
  • Vögel

Aufnahmebedingungen

Hunde und Freigänger-Katzen müssen nach wie vor gültig gegen Tollwut geimpft sein. Die weiteren möglichen Impfungen empfehlen wir zum Schutz Ihres Tieres. Der Impfpass ist mitzubringen und verbleibt während des Aufenthalts Ihres Tieres bei uns.

Wir notieren den behandelnden Tierarzt, dass wir uns im Falle einer Erkrankung Ihres Tieres an diesen wenden können. Selbstverständlich werden erforderliche Medikamente Ihrem Tier zuverlässig gegeben.

Eine prophylaktische Behandlung gegen Zecken- und Flohbefall ist obligatorisch; wir fragen Sie bei Abgabe des Tieres nach bestehendem Insektenschutz.

Selbstverständlich können ALLE Tiere beliebig lange bei uns bleiben: von der Tagespflege bis zum Aufenthalt für den Lebensabend.

Sie können auch für den Fall, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für Ihr Tier sorgen können, eine Vorsorgebestimmung für Ihr Tier treffen. Was auch immer Ihr Anliegen ist, wenden Sie sich an uns, wir kümmern uns um alle Belange Ihres Tieres!

Zusatzleistungen

In der Tierpension Eindachhof finden Sie alle Leistungen für Ihr Tier in Professioneller Hand:

- Salon "für alle Felle"
- Großer Extra-Spaziergang für Hunde
- Tier-Taxi
- Gassi-Dienst im Umkreis
- Assistenz bei Tierarztbesuchen
- Hundeerziehung im Lehrgang "Wir verstehen uns"
- Öffentlicher Tierfriedhof
- Kompetente Beratung in allen Fragen um Haltung, Fütterung, Pflege und Erziehung Ihres Tieres.

Preise

Für die Grund-Preise und Rabattstaffel bitten wir Sie, sich auf unserer eigenen homepage zu informieren - oder rufen Sie uns einfach an - Tel. 07930-724 ! Danke!


Tierpension Eindachhof
Frau Helga Barnert-Gmelin
Binsengasse 3
97980 Bad Mergentheim - Dainbach
Baden-Württemberg


3 Kommentare
  1. Jerry Bicek says:

    Wer einmal andere Tier pensione besichtigt muss feststellen das diese der beste ist. An erster Stelle steht die Sauberkeit dann kommt die liebe zum Tier. Mein Max fühlt sich in Eindachhof wirklich wohl. Die Tiere werden mit Liebe behandelt. Keine Aggression zu sehen nur Schmusebacken. Weiter so.

  2. Helga Barnert-Gmelin says:

    Bei dem Hund der Familie Gansbühler handelte es sich um einen 9 1/2jährigen Doggenrüden. Der Hund wurde mit schwerem Durchfall bei uns abgegeben, ein Durchfallmedikament wurde mitgeliefert „weil er das öfter habe“. Auch war der Hund gegenüber einem vorherigen Aufenthalt bei uns stark abgemagert. Wir konnten den Durchfall in den Griff bekommen, danach ging es dem Hund gut – soweit man das sagen kann von einem Hund, den wir täglich mehrmals aufheben mussten, weil er wegen Erkrankung der Wirbelsäule häufig nicht selbst aufstehen konnte. Er konnte auch schlecht laufen deswegen, die Hinterbeine waren sehr unkoordiniert.
    Nach 6 Tagen hat der Hund begonnen, massiv Schaumigen Schleim zu erbrechen. Da sind wir sofort mit ihm zum Tierarzt gefahren, weil ich Angst hatte, er hätte eine Magendrehung. Die Tierärztin konnte mich aber beruhigen, der Bauch sei unauffällig; auch sonst konnte sie bei der klinischen Untersuchung keine Befunde erheben. Sie hat dem Hund etwas gegen das Erbrechen und gegen die Übelkeit gespritzt, auch gegen evtl. Schmerzen. Der Hund ist sowohl von zuhause in die Tierarztpraxis als auch zurück selbst gelaufen und in das Auto gesprungen. Zuhause hat er getrunken und sich dann hingelegt. Genauso liegend habe ich ihn dann zwei Stunden später tot aufgefunden.
    Ich war sehr erschrocken und traurig und habe die Tierärztin angerufen. Auch die war sehr betroffen. Die Besitzer konnten wir nicht erreichen, so haben wir auf den Anrufbeantworter gesprochen. Wir mussten drei Tage warten, bis die Besitzer kamen, den Anrufbeantworter hatten sie nicht abgehört. Da wir einen öffentlichen Tierfriedhof seit 10 Jahren betreiben, haben wir die Bestattung des Hundes angeboten, das wurde aber nicht wahrgenommen.
    Bis heute wissen wir nicht, woran der Hund gestorben ist. Im nachhinein wurde uns im Gespräch gesagt, „der Hund hätte schon immer etwas mit den Nieren gehabt“; Außerdem äußerte der Besitzer, „das mit dem Hund jetzt ginge ihm näher als der Tod seines Sohnes“.
    Auch für uns ist es schlimm, wenn ein Tier stirbt, zumal eines, das bei uns in Pension ist. Aber der Tod ist unabwendbar. Die Besitzer von Tieren sprechen uns mit der Abgabe eines geliebten Tieres ihr Vertrauen aus und wir erweisen uns dessen seit 25 Jahren als würdig.

  3. Kurt und Lieselotte Gansbuehler says:

    Wir hatten eines der schlimmsten Erfahrungen in dieser Hundepension. Es war der Alptraum eines Hundebesitzers. Wir gaben unseren Hund für neun Tage ab, als wir kamen um Ihn abzuholen, sagte man uns das er tot ist. Das war ein grosser Schock! Unser Hund war in normalen Zustand. Sieben Tage spaeter war er tot. Wir konnten kein Mitgefuehl von Seite der Leitung her erkennen anstatt dessen wurde uns ein Hundegrab angeboten. Von unserer Erfahrung koennen wir diese Hundepension nicht empfehlen.

Wie gefällt Ihnen diese Tierpension?

War Ihr Tier schon mal zu Gast in dieser Tierpension? Wie zufrieden waren Sie? Helfen Sie anderen Tierbesitzern, sich ein Bild von der Pension zu machen und geben Sie einen Kommentar ab.

Nach dem Abschicken werden manche Kommentare stich­pro­ben­ar­tig überprüft. Deshalb kann es sein, dass Ihr Kommentar erst zu einem späteren Zeitpunkt – in Einzelfällen bis zu mehreren Tagen – veröffentlicht wird.

 



Alle Eintragungen und zugehörigen Kommentare wurden von Dritten eingestellt und stellen keine Angebote, Inhalte oder Meinungsäußerungen des Betreibers dieser Webseite dar. Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Verfasser der Eintragungen und Kommentare sind selbst für deren Inhalt verantwortlich. Die Urheberrechte der veröffentlichten Grafiken, Tondokumente, Videos und Texte liegen beim jeweiligen Verfasser. Der Betreiber haftet nicht für die Qualität der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Details finden Sie in den AGB.